Der obligatorische Sachkundenachweis auf Bundesebene wurde zum Ende 2016 abgeschafft. ABER:

Im Kanton Thurgau ist es weiterhin Pflicht einen Hundeerziehungskurs abzulegen. 

Obligatorisch ist der Kurs für Hunde mit einem zu erwartenden Erwachsenengewicht von 15 Kilo und mehr. Das Obligatorium umfasst 10 Lektionen Erziehungskurs, sowie, sofern es das Alter des Hundes zu lässt, einen Welpenkurs. Ein theoretischer Kurs vor Anschaffung eines Hundes ist nicht mehr vorgesehen.

In der Hundeschule "WauHow" bieten wir Ihnen vorausssichtlich ab April 2018 das Nationale Hundehalterbrevet an. 

Hier handelt es sich um ein vom Verband Kynologie Ausbildung Schweiz (VKAS) ausgearbeitetes Kurs- und Prüfungskonzept, dass angelehnt an den Sachkundenachweis, das freiwillige Ausbildungsangebot für Hundehalter ergänzen soll. 

Sie haben bei uns die Möglichkeit sowohl den Theorie- als auch den Praxiskurs einzeln zu besuchen und im Anschluss die jeweilige Prüfung abzulegen. Die Prüfung ist unabhängig vom Kursbesuch und muss nicht zwingend besucht werden.


Obligatorischer Kurs des VetAmtes - 10 Lektionen 

Nationales Hundehalterbrevet - Praxiskurs - 12 Lektionen

Vorgeschriebene Lerninhalte lt. §7a Abs 1. Hundeverordnung/TG

  • Leinenführigkeit
  • allgemeiner Gehorsam
  • Verhalten in der Umwelt



Inhalte des NHB 

  • Alltagsübungen (Leinenführigkeit, Sitz, Platz, Rückruf, etc.)
  • Alltagssituationen (Hundebegegnungen, Menschenbegegnungen, passieren von Velos, Joggern etc., Verhalten in der Innenstadt, etc.) 
  • Transport des Hundes im Auto
  • Kennenlernen verschiedener Hilfsmittel (Leine, Brustgeschirr, Halsband, Maulkorb, etc.)
  • Körperpflege und Tierarzttraining
  • Spiel (Hund-Hund, Hund-Mensch) und Beschäftigungsmöglichkeiten
  • Entspannung